Sie sind hier: Startseite » Blog » 

    Internet of Things - Fortschritt oder Gefahr?

    Das Internet ist für die meisten längst zum Alltag geworden und hält sowohl im privaten Umfeld - wie auch im Berufsleben - immer mehr Einzug in unsere Gesellschaft. Smartphone und Smart TV sind da allgegenwärtig, während andere schon auf Smart Home vertrauen.

    Auch in Unternehmen / im Beruf begegnen uns Produkte des IoT (Internet of Things). Im IoT-Konzept kommunizieren IoT-Geräte miteinander. Von Maschine zu Maschine (M2M). 

    Gebäudesteuerung mit Smart Home.
    Hier wird die Beleuchtung, Heizung, Klima usw. gesteuert.

    Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik.
    Hier kommunizieren Kühlschrank, Mikrowelle, Küchengeräte, Fernseher mit dem Internet. Laden neue Rezepte, das TV Programm & Filme.

    Wie sieht die Zukunft aus?
    In Zukunft soll die Technik, bzw. das folgende "Wireless Internet of Things"  ohne menschliches Zutun Entscheidungen treffen. Die automatische Erhöhung der Raumtemperatur, die Ladung des Akkus eines Elektro-Autos nach Entleerung. Kurzum. Es soll Prozesse optimieren.

    Was will ich damit sagen?
    Fakt ist, regelmäßige Updates der Firmware verstehen sich ja von selber. Das kennen wir bereits vom Router. Zusätzlich sollten IoT-Geräte nur über einen Gastzugang ins heimische WLAN kommunizieren und entsprechend abgesichert werden. So bleiben PC & Smartphone getrennt. 

    Quellen und mehr zum Thema:
    https://www.internetx.com/news/das-internet-der-dinge-fortschritt-oder-gefahr/
    http://www.itwissen.info/Internet-of-things-IoT-Internet-der-Dinge.html